Skip to content

Seitliche Kanisterhalterungen und Zusatztank

Je nachdem in welchen Ländern man unterwegs ist, kann es ratsam sein, für ca. 1000 Kilometer nicht auf Tankmöglichkeiten angewiesen zu sein. Standardmäßig fasst der Tank des Dicken 75 Liter. Im Gelände kann der Verbrauch schonmal nach oben gehen, so daß es nicht schadet ein paar Reserven zu haben. Wir haben uns dazu entschlossen, die gähnende Leere hinter dem Kotflügel der Beifahrerseite mit einem GMB Zusatztank zu füllen. Der fasst 47 Liter und kann eigentlich problemlos innerhalb weniger Stunden verbaut werden. Aber wie so oft glaubt man beim Dicken dem "problemlos" eigentlich nicht mehr. Bei den Fertigungstoleranzen, die jeden Defender zu einem Individuum machen, kann überall eine Überaschung warten.

Zunächst müssen das Hinterrad und der Schmutzfänger demontiert werden.

Als nächstes entfernt man die kleine Strebe, die den Kotflügel abstützt und löst die Schellen der Entlüftung und des Tankstutzens.

Das erste wirkliche Gefrickel erwartet uns oben am Einfüllstutzen. Um den Stutzen nach unten entnehmen zu können, muß man die Gummidichtung entfernen. Und die sitzt bei uns richtig fest. Zunächst versuchen wir mit Rücksicht auf Lack und Dichtung mit einem Schraubendreher die runde Dichtung zu überreden, ihren Platz zu verlassen. Als das alles nichts hilft müssen wir wirklich grob werden und irgendwann gewinnen wir mit Fluchen und roher Gewalt.

Nun hat man genügend Platz um den Durchlauftank einzusetzen. Als nächstes werden oben an der Position des Tankdeckels vier Löcher gebohrt werden. Hier wird der Tank später mit vier Schrauben befestigt. Es dauert ein Weilchen bis wir den Tank von unten so positioniert haben, daß alle Schraubmöglichkeiten richtig sitzen und erreichbar sind. Das Abenteuerlichste ist aber das Einsetzen der gekürzten Schlauchverbindungen von Zusatz- zu Haupttank. Wir verwenden unsere bisherigen Schläuche und diese sind vermutlich durch das Alter oder den Unterbodenschutz, der auch auf ihnen zu finden ist, sehr störrisch. Am Ende sitzt aber alles und wir haben nun auch einen schönen neuen Tankdeckel aus Edelstahl.

Da man aber eigentlich nie genug Möglichkeiten haben kann, noch mehr Diesel mit sich zu führen, schrauben wir vor das hintere Schiebfenster auf der Beifahrerseite Airline Schienen. Daran befestigen wir drei Kanisterhalterungen von GMB. Auch hier hat uns das System der Firma aus Gerlingen überzeugt. Die Halterungen bieten die Möglichkeit mit einem Vorhängeschloß gesichert zu werden und es ist keine Entnahme des Kraftstoffs aus dem Kanister möglich. Wenn man mal keine Ersatzkanister benötigt und mit sich führt, lassen sich die Halter platzsparend und klapperfrei zusammenklappen. So bekommen wir nochmals 60 Liter an der Seite unter, so daß wir insgesamt auf ca. 182 Liter Diesel kommen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Warning: Use of undefined constant CHARSET_NATIVE - assumed 'CHARSET_NATIVE' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/38/d411096818/htdocs/serendipity_config.inc.php on line 171