Skip to content

Sulina

Wie scharf gezackte Felsen ragt es vor uns aus dem stillen Wasser der Musura-Bucht. Darüber ein gewaltiger Himmel, gefärbt in Gelb- und Orangetönen der aufgehenden Sonne, die die vielen Schäfchenwolken zart einfärbt. Es ist kurz nach fünf Uhr morgens, aber alle Müdigkeit ist schnell gewichen, als wir uns dem Wrack der "Turgut" nähern. Der georgische Frachter ist 2009 während eines Sturms hier, nahe Sulina, auf eine Sandbank gelaufen und rostet seitdem langsam vor sich hin. Halb versunken ist das riesige Schiff, hat ordentliche Schlagseite. Wir gehen an Bord, klettern über die salzzerfressene Reling, erkunden das Oberdeck und blicken in das tiefe schwarze Loch das Frachtraums. Eine unwirklich anmutende Welt inmitten des ruhigen Wassers. Wir befinden uns an der Mündung der Donau ins Schwarze Meer.

"Sulina" vollständig lesen

Über den Dächern von Bukarest

Wenn ich ganz ehrlich bin, hatten wir beide keine allzu große Lust auf Rumäniens Hauptstadt Bukarest. Wir sahen den Dicken schon in kilometerlangen Autoschlangen feststecken, befürchteten endlose Parkplatzsuche bei brütender Hitze und ermüdendes Gerenne von einem wichtigen Platz zum nächsten. Aber es kam alles ganz anders! Bukarest entpuppte sich als entspannte Metropole, in der es allerhand zu entdecken gibt.

"Über den Dächern von Bukarest" vollständig lesen

Quer durch Rumänien

Unser Weg führt uns weiter in Richtung Osten. Wir fahren zu einer kleinen steinernen Kirche in der Nähe von Densus, etwas abseits des Weges. Es ist eine der ältesten Kirchen in Rumänien, in der noch Gottestdienste abgehalten werden und die Steine, die für ihren Bau Verwendung fanden, stammen zum Teil aus der dakischen Anlage von Sarmizegetusa Regia. Vor zwei Jahren hatten wir Sarmizegetusa Regia bei wesentlich kühlerem Wetter und Nebel, der sich stimmungsvoll in den Baumkronen verfing, besucht.

"Quer durch Rumänien" vollständig lesen

Immer wieder Rumänien!

Vor kurzem haben wir einen Vertrag für ein Buch über Rumänien bei einem großen deutschen Verlag unterzeichnet. Das Buch wird im Herbst nächsten Jahres erscheinen. Für dieses Projekt sind wir aktuell wieder in Rumänien unterwegs und suchen gezielt noch einmal besondere Orte auf, die wir detaillierter fotografisch festhalten wollen.

"Immer wieder Rumänien!" vollständig lesen

Gastbeitrag: Grau, kalt und weit weg?

Beinahe hätte Nowosibirsk ganz anders geheißen. Noch bis 1926 trug die Stadt den Namen Nowonikolajewsk, doch zur Sowjetzeit sollte sie umbenannt werden. Nach einem Aufruf in der Zeitung Sowjetskaja Sibir gingen Briefe mit allen nur erdenklichen Varianten ein. Wladimiro-Sibirsk, Nowoleninsk und Sibleningrad sind nur ein paar Beispiele. Meiner Meinung nach hat man sich letztendlich für die beste aller Möglichkeiten entschieden, die auch das heutige Wesen der Stadt noch gut beschreibt.

"Gastbeitrag: Grau, kalt und weit weg?" vollständig lesen

Traditionen

Mögen für manche Traditionen einen etwas angestaubten Charakter haben, so sorgen sie doch für eine gewisse Berechenbarkeit und Stabilität und für uns jedes Jahr vor den Feiertagen für eine beachtliche Vorfreude.

Neben dem großen Weihnachtsrummel, dem alljährlichen Konsumrausch und "Last Christmas" in der Dauerschleife bedeutet das Ende des Jahres für uns stets erholsame Tage mit der Familie. Es beginnt seit meiner frühesten Kindheit mit dem Besorgen des Weihnachtsbaumes, immer auf den letzten Drücker, am Vormittag des 24. Dezember. Mein Vater und ich verbinden dies mit einer ausgedehnten Fahrt durch das Zabergäu, holen alljährlich die Weihnachtsgans beim selben Bauernhof ab, und kehren pünktlich zum Mittagessen zurück nach Hause, wo bereits meine Mutter eine Krautsuppe mit Ei nach einem alten Rezept der Familie zubereitet hat. Bei Ruths Teil der Familie gibt es traditionell Deftiges aus der rumänischen Küche und gemütliches Zusammensein.

"Traditionen" vollständig lesen

Unser Buch "Nordwärts" ist fertig!

Man sagt ja, gut Ding will Weile haben. Als wir vor vielen Monaten damit begannen, die Erlebnisse und Eindrücke unserer Reise durch Karelien und die Halbinsel Kola im Jahre 2015 zu Papier zu bringen, hatten wir keine Ahnung, wie viele Stunden Arbeit es kosten würde, bis wir es endlich in Händen halten. Aber umso euphorischer sind wir nun, da es endlich vor uns liegt: unser Buch "Nordwärts - 12.000 Kilometer mit dem Land Rover durch Finnland und Russland" (ISBN 978-3-00-058586-9).

"Unser Buch "Nordwärts" ist fertig!" vollständig lesen

Reisebegleitung durch Rumänien

Immer wieder ist es dieses kleine rumänische Dorf, ganz im Norden, in der Maramures, das für Überraschungen und denkwürdige Erlebnisse sorgt. Hier strandeten wir vor einigen Jahren aus den Bergen kommend durch Zufall und lernten Gheorghe kennen, der uns einen ganzen Tag lang durch seine Heimat führte. Im letzten Jahr erlebten wir hier eine traditionelle rumänische Hochzeit, und dieses Jahr war der Besuch dieses Dorfes einer der ungeplanten Höhepunkte für eine deutsche Reisegruppe, die ich für 12 Tage begleitete.

"Reisebegleitung durch Rumänien" vollständig lesen

Titelgeschichte über Rumänien

Passend zu unserer morgigen Abreise nach Rumänien, ist in der aktuellen Sommerausgabe des Explorer Magazins ein 12-seitiger Artikel von uns über das Land am Schwarzen Meer abgedruckt. Der Bericht wird von zahlreichen Fotos unserer letzten Reisen nach Rumänien begleitet.

Wir freuen uns auch, dass unser Dicker zum ersten Mal das Cover ziert!

"Titelgeschichte über Rumänien" vollständig lesen

"Russlands Norden" bei der Marbacher Zeitung

Als ich Ende des letzten Jahres mit meiner Mappe unter dem Arm zur Marbacher Zeitung ging und dort zum ersten Mal unsere Fotos Frau Meichelbeck (Marketing) und Herrn Keller (Geschäftsführung) zeigte, hätten Ruth und ich nicht zu träumen gewagt, dass wir nur wenige Monate später zufrieden und mit einem breiten Lächeln auf eine erfolgreiche und schöne Vernissage zurückblicken.

""Russlands Norden" bei der Marbacher Zeitung" vollständig lesen

Entspannter Einstieg ins neue Jahr

Seit einigen Jahren hat es sich bei uns so eingebürgert, dass wir das Jahr mit ein paar entspannten Tagen im Bregenzerwald beginnen. Und so haben wir uns auch dieses Mal wieder im Café Trude einquartiert. Durch Zufall sind wir hier bei unserem ersten Besuch gelandet und seitdem zieht es uns immer wieder in die angenehme und freundliche Atmosphäre. Das von der Familie Hammerer betriebene Café liegt in dem kleinen Örtchen Egg, auf etwas über 560 Metern. Und obwohl die Gegend in Österreich als recht schneesicher gilt, kam es in den vergangenen Jahren immer wieder vor, dass der Jahreswechsel nicht von weißen Schneemassen begleitet wurde.

"Entspannter Einstieg ins neue Jahr" vollständig lesen

Rumänien Kalender 2017

Ganz frisch aus der Druckerei ist unser Rumänien Kalender für das Jahr 2017 eingetroffen! Er besteht aus 14 Seiten: für jeden Montat ein eigenes Motiv plus Titelblatt und Indexseite gedreht nach der Rückpappe. Wer noch einen qualitativ hochwertigen Kalender mit Motiven aus Rumänien für das nächste Jahr sucht, darf diesen gerne im Format DIN A3 bei uns bestellen. Er kostet 15 Euro zzgl. 4,50 Euro Versand. Es kann per Paypal oder Vorkasse bezahlt werden. Einfach unser Kontaktformular verwenden oder Mail an info@sojombo.de. Wir versenden innerhalb eines Tages nach Bestelleingang.

"Rumänien Kalender 2017" vollständig lesen